12.00—13.30 Pro

Gessnerallee Zürich, Nordflügel

Lunch with

The Field

© Michelle Ettlin

The Field lädt zum Lunch ein! Bei einem leichten Imbiss präsentieren wir Ihnen in Form eines ungezwungenen und anregenden Austausches unsere künftigen und bisherigen Projekte, geben Einblick in die Arbeitsweise des Kollektivs und legen dar, was sie für unser Tanzschaffen bedeutet.

«Scalable Skeletal Escalator» war Teil der Final Selection der Jury. Da es nicht möglich ist, das Stück auf der Bühne zu präsentieren, wird The Field ihre Projekte im Rahmen von «Lunch with the Field» vorstellen.

Biografie

The Field ist ein Tanzkollektiv, das 2019 gegründet wurde. Es hat mit lokalen und internationalen Kunstschaffenden zusammengearbeitet und eine Reihe von Werken geschaffen, die sowohl grosse Performances als auch intime künstlerische Austauschprojekte umfassen. Bis jetzt hat The Field Werke mit Meg Stuart (Waterworks), Isabel Lewis (Scalable Skeletal Escalator), Simone Aughterlony (The Best and the Worst of Us) realisiert. Derzeit entwickelt das Kollektiv ein Stück mit Ofelia Jarl Ortega.
Das Kollektiv entstand aus dem Bedürfnis heraus, flexible, vielseitige, feinfühlige und nachhaltige Formen des Miteinanders zu schaffen und nach Wegen zu suchen, unsere kulturellen, sozialen und politischen Anliegen durch Tanzerfahrungen zur Sprache zu bringen. Die gesamte künstlerische Arbeit von The Field wird von einem Bekenntnis zu nicht-hierarchischen Arbeitsformen geprägt.

thefield.ch

Weitere tourfähige Produktionen verfügbar

New work (premiere spring 2024), The Best and the Worst of Us (2021)

Scalable Skeletal Escalator

«Scalable Skeletal Escalator» war Teil der Final Selection der Jury. Da es nicht möglich ist, das Stück auf der Bühne zu präsentieren, wird The Field ihre Projekte im Rahmen von «Lunch with the Field» vorstellen.

«Scalable Skeletal Escalator» ist eine experimentelle künstlerische Arbeit von Isabel Lewis in Kollaboration mit dem Kollektiv The Field und dem·der Performer·in Rafał Pierzyński. Inspiriert ist die Produktion von Theorien der Evolutionsbiologin Dr. Lynn Margulis, welche die kooperativen und symbiotischen Beziehungen zwischen den Spezies als treibende Kraft der Evolution benennt. Angelehnt an diese Theorie ist «Scalable Skeletal Escalator» choreografisch angelegt in Form eines Holobionts, einer komplexen und organischen Assemblage, wie sie auch der menschliche Körper darstellt. In performativen Momenten und körperlichen (Inter-)Aktionen stellen The Field geistzentrierte Denksysteme des Westens und insbesondere die Negation von körperlicher «Lebendigkeit» zur Disposition. Indem während der Aufführung alle uns zur Verfügung stehenden Sinne aktiviert werden, werden sowohl die Performer·innen als auch die Besucher·innen dazu eingeladen, ihre individuellen wie kollektiv entstehenden Körper (neu) zu entdecken und diverse sinnliche Erfahrungen zu machen.

Veranstaltungsort

Gessnerallee Zürich, Nordflügel
Gessnerallee 8, 8001 Zürich
Google Maps

Tickets

29.2.2024, 12.00—13.30
Gessnerallee Zürich, Nordflügel