20.30—21.15 Public

Gessnerallee Zürich, Halle West

Élie Autin / Cie Les Bacchantes

Présage

© Yolane Rais

«Présage» von Élie Autin / Cie Les Bacchantes handelt von einem zeitgenössischen Mythos, in dem Rassismus, Diskriminierung und Fetischisierung gegenüber bestimmten Körpern beleuchtet werden. Inspirationsquelle bilden die mythologischen Figuren der Bacchantinnen (Anhängerinnen von Bacchus, dem Gott des Weins und des Rausches) und der Furien (Gottheiten der Unterwelt). Anhand dieser mythologischen Figuren, Erzählungen und Bilder zeigt Élie Autin auf, wie sie in der westlichen Welt teilweise wahrgenommen wird. Opferrituale der Bacchantinnen, in denen sie ihre Opfer zerreissen, werden auf der Bühne mit Genuss und Humor performt. Dabei entfaltet sich «Présage» als ein Märchen für Erwachsene, das den Weg einer gefallenen Chimäre sowie die Brutalität und Verletzung von (Alltags-)rassismus aufzeigt, den Élie (wie viele andere nicht-weisse Personen) im Westen erlebt. Auf der Bühne schafft Élie einen visionärer Ort, sie ist Botschafterin einer neuen Welt – yet to come –, in der wir alle zusammen leben könn(t)en.

Biografie

Élie Autin hat 2019 an der Manufacture - Haute école des arts de la scène in Lausanne mit einem Bachelor in zeitgenössischem Tanz abgeschlossen. Sie ist Tänzerin, Performerin und Model und wird in den kommenden Monaten nach «Présage» ihr zweites Tanzstück «Antichambre» präsentieren. Sie arbeitete mit verschiedenen Künstler·innen wie u.a. Tamara Alegre, caner teker, Marvin M’toumo, Natasza Gerlach, Juliette Uzor, Ioannis Mandafounis oder dem Kollektiv Ouinch Ouinch. Im November 2023 erhielt Élie den «Prix de la relève» der Fondation vaudoise pour la culture.

Credits

Choreografie und Tanz Élie Autin

Dramaturgie 
 Clara Delorme

Assistenz 
 Collin Cabanis/Dylan Huido

Musikalische Kreation Aisha Devi

Lichtdesign, technische Leitung Sel Dir Melaizi

Kostüme Planeta

Requisiten Kim Coussé

Bühnenbild Caroline Schattling Villeval & Shehrazad Dermé

Bühnenbau Caroline Schattling Villeval & Clément Capdevielle, Shehrazad Dermé

Produktion Association Les Bacchantes

Koproduktion Arsenic - Centre d'art scénique contemporain Lausanne, Association Ars Longa Genf

Ausführende Produktion Association Ars Longa

Unterstützung Leenaards-Stiftung, Stadt Lausanne

Veranstaltungsort

Gessnerallee Zürich, Halle West
Gessnerallee 8, 8001 Zürich
Google Maps

Tickets

28.2.2024, 22.30—23.15
Gessnerallee Zürich, Halle West
29.2.2024, 20.30—21.15
Gessnerallee Zürich, Halle West